Kohlwei├člinge

Kohlwei├člinge

So sehen z.Z. viele meiner Inkalilien aus.

Abgefressen …. einfach abgefressen ­čśí­čśí
Erst war es nur bei einer und ich dachte …. r├╝ck die mal von der Hecke ab (da sie im Topf steht) und dann wird das schon helfen. Hat auch geholfen, nur das zwischenzeitlich bei den Inkas im Beet auch die Knospenkronen fehlten.
Ich habe alles auf den Kopf gestellt um den Schuldigen zu finden, der dieses verursacht aber ich wurde nicht f├╝ndig.
Dann bekam ich einen hei├čen Tipp …. Raupen! Dann fragte man mich ob es viel Kohlwei├člinge bei uns gibt und ja, die gibt es bei uns hier massenhaft. Jetzt musste ich nur noch warten und beobachten bis sich mein Verdacht best├Ątigte.
Nichts passierte bis gestern! Gestern pflanzte ich meine Inka-Babys und tats├Ąchlich kamen mir aus zwei T├Âpfen Raupen (noch klein) entgegen. Nachdem ich mich belesen habe, stellte ich fest das wir den kleinen als auch den gro├čen Kohlwei├čling hier haben. Denn die Raupen die ich hier finde sind gr├╝n (kleiner Kohlwei├čling) oder eben schwarz-gelb (gro├čer Kohlwei├čling). Jetzt hab ich den Schuldigen gefunden und muss nur noch rausfinden wie ich das etwas dezimieren kann. Denn das geht gar nicht, dass die meine Inka-Knospen fressen.
Schnecken gehen an die Inkas nicht ran aber diese Viecher.

M├Ąnnlicher Falter des Kleinen Kohlwei├člings (links) und Raupe (rechts). ┬ęFotos S. Prei├čel, JKI/ oekolandbau.de
Kohlweissling-Raupen_gro├č & klein ┬ęplantopedia.de
Like (1)
Kommentare sind geschlossen.